Freund/innen dieses Blogs

indian, fifty/fifty Köln & Wien,
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)
julias,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Statistik

  • 1977 Tage online
  • 57956 Hits
  • 116 Stories
  • 298 Kommentare

Letzte stories

Die Sache mit den Vorgese...

Vielen Burnout-Betroffenen ist bekannt,... flottelotteburnin,2017.05.15, 21:180 Kommentare

12-stunden-tag

liebe lotte! ich begann vor zwei jahren... ercabi,2017.05.09, 16:07

Der 12-Stunden-Tag

In vielen Zeitungen und Magazinen wurde... flottelotteburnin,2017.04.17, 23:041 Kommentare

"Zeitgeist" Beschleunigun...

Die Faktoren Beschleunigung in allen Leb... flottelotteburnin,2017.04.02, 22:310 Kommentare

2 Jahre noch...

...dann bin aus der Milenial-Phase raus?... millicent,2017.03.16, 19:30

ui

:-) aus den milenialalter bin ich schein... marieblue,2017.03.13, 17:32

Die Millenials

Im Karriereteil der OÖN wurde eine... flottelotteburnin,2017.03.12, 22:582 Kommentare

finde

die eingliederungshilfe echt gut. habe v... lili2004,2017.03.01, 19:22

Kalender

Juni 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    fallowtheh... (Aktualisiert: 28.6., 19:25 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 28.6., 19:11 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 28.6., 18:57 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 27.6., 10:44 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 25.6., 17:38 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 24.6., 16:25 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 17.6., 12:24 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 16.6., 21:00 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 16.6., 09:10 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 12.6., 21:09 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 12.6., 20:45 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 12.6., 20:28 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 23.5., 11:32 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 15.5., 21:18 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 13.5., 22:59 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 11.5., 21:02 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 9.5., 16:15 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
    Mamarosa (Aktualisiert: 7.5., 11:32 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 19.4., 20:52 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 18.4., 11:15 Uhr)
    souls Neua... (Aktualisiert: 1.4., 08:01 Uhr)
    Carina Obw... (Aktualisiert: 30.3., 15:25 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 29.3., 20:51 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 16.3., 20:28 Uhr)
    malou001 (Aktualisiert: 13.3., 19:27 Uhr)
    sivi84 (Aktualisiert: 11.3., 00:03 Uhr)
    Motorradto... (Aktualisiert: 5.3., 12:14 Uhr)
    Nadine (Aktualisiert: 3.3., 11:05 Uhr)
    Mrs Robins... (Aktualisiert: 1.3., 09:29 Uhr)
    vanilleduf... (Aktualisiert: 27.2., 18:39 Uhr)
    kersi (Aktualisiert: 27.2., 15:48 Uhr)
    notanymore (Aktualisiert: 18.2., 21:59 Uhr)
    Freigeist... (Aktualisiert: 7.2., 10:22 Uhr)
    muttertage (Aktualisiert: 1.2., 12:31 Uhr)
    palmen (Aktualisiert: 29.1., 08:12 Uhr)
    apple:-) (Aktualisiert: 26.1., 10:16 Uhr)
    bibi (Aktualisiert: 24.1., 21:31 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 24.1., 19:29 Uhr)
    Jette (Aktualisiert: 19.1., 11:42 Uhr)
    Sadee (Aktualisiert: 14.1., 19:03 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 7.1., 21:07 Uhr)
Dienstag, 23.08.2016, 21:33

Verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und eine Buch-Neuerscheinung behandeln in Moment das Thema „Die Heilkraft des Waldes“. Verschiedene Studien hätten dieses „heilsame Band“ belegt. Autor C.G. Arvay und verschiedene Wissenschafter nennen ihn den „Biophilia- Effekt“. Der heilsame Effekt wirke auf Körper, Geist und Seele. Der positive Effekt auf Herz, Immunsystem, Stoffwechsel und Psyche war in Japan schon in den 1980er-Jahren bekannt und wurde dort als Shinrin- yoku-Effekt bezeichnet, als „Waldbaden“.

Laut Autor Arvay tauschen sich die Pflanzen des Waldes untereinander aus, etwa wenn Schädlinge bekämpft werden müssen und das Immunsystem hochgefahren werden muß. Die meisten dieser Stoffe gehören zur Gruppe der Terpene und stammen aus ätherischen Ölen. Diese sind auch für die immunsteigernde Wirkung der Waldluft beim Menschen verantwortlich, da Anzahl und Aktivität der Killerzellen gesteigert wird.

Waldatmosphäre aktiviert ferner den Parasympathikus, den „Nerv der Ruhe“, Streßprodukte werden reduziert.

Und nicht zuletzt werden von vielen Bäumen arzneilich wirksame Bestandteile verwendet, wie Lindenblütentee bei Erkältung oder Sirup von Tannenwipfeln oder Fichtennadeln gegen Husten.

Kann man seine Mittagspause im Grünen verbringen, ist das wesentlich nachhaltiger als in der Kantine. Hat man also die Möglichkeit dazu, ist es auf alle Fälle eine Überlegung wert.

bildquelle: wildundfrei.net


Sonntag, 11.10.2015, 22:20

Alfred Komarek brachte einen neuen Polt-Krimi heraus, „seinen letzten“. Und im Kurier war eine köstliche Buch“kritik“ zu lesen.

„Es zählt allein, dass Simon Polt in seinem Presshaus sitzt, eine Kerze anzündet und die Ruhe genießt. Es geht nahezu japanisch zu im Weinviertel“. Der Ex-Gendarm Polt ist Weinbauer geworden und betreibt mit zwei Freunden das Dorfwirtshaus, das es sonst nicht mehr geben würde.

Ab und zu sah ich eine Vorschau auf eine Verfilmung, wenn der Polt-Darsteller durch die Weinstöcke radelt.
Und so heißt es weiter in der Buchbesprechung: „Bitte verfilmen, unbedingt verfilmen! Wobei es reicht, wenn die Kamera zumeist in der Kellergasse verweilt und Erwin Steinhauer am Tisch sitzt, die Augen geschlossen, ... "weil er sich dabei zuschauen wollte, wie er still Zwiesprache hielt mit seinem Presshaus und seinem Wein."

Es habe noch einen Polt-Krimi gelesen und hatte auch noch nie Ambitionen – das muß ich dringend ändern..

bildquelle: www.filmstills.at


Donnerstag, 17.09.2015, 01:18

„Ein Blick aufs Glück“ war der Untertitel einer Reportage über vier nieder-österreichische Landwirtinnen, die in dieser Arbeit ihre Verwirklichung gefunden haben. Mit einer Ausnahme habe sie alle universitäre Ausbildungen und waren im Ausland oder hatten gehobene Jobs inne. Irgendwann stellte sich die Frage, ob die wirklich glücklich machen, ob das letztlich Sinn macht.

Julia Elpon etwa ist BOKU-Absolventin und mittlerweile erfolgreiche Schafzüchterin mit dem Vermarktungskonzept einer „Schafaktie“. Ihre Tiere beweiden über 70 Grundstücke, die damit auch nicht verwildern. Besonders genießt sie, Ihre Kinder immer dabei zu haben. Die schlafen mitunter auch in ihrem Blickfeld im Schatten.

Die Winzerin Ilse Maier hat ihren Hof 1988 auf bio umgestellt, da sie verwirklichen wollte, mit dem Wein achtsam umzugehen und zum Erhalt der Artenvielfalt beizutragen. Nachdem sie anfangs belächelt wurde werden ihre Weine mittlerweile in der Spitzengastronomie geführt.

Maria Vogt war Bankangestellte, die sich nach einem langen Südamerika-Aufenthalt für ein Leben als Selbstversorger-Bäuerin entschieden hat. Sie hatte erkannt, daß die Menschen dort durch die Kolonialisierung keine Möglichkeit bekommen hatten, eigene Wege zu gehen und wollte einen Kontrapunkt setzen. Sie schätzt es, im Jahreslauf der Natur zu leben und ein „gutes Leben zu haben“. Wenn Geld da ist, wird investiert, wenn keines da ist, nicht.
So einfach ist das.
Der Satz aber, der mir am besten gefallen hat, ist von Julia Elpon: „ich habe keine Work-Life-Balance, ich lebe“. Was für eine erfrischende Aussage in unserer modernen, digitalisierten und überreglementierten Welt.

bildquelle: umweltbundesamt.de